Abnehmen.gdehne.de   Erfahrungen und Tipps um gesund abzunehmen
   
  Einführung (Start)
  Idealgewicht
  Body Mass Index
  Diät & Diätmittel
  JoJo-Effekt
  Energiebilanz
  Fitness
Jogging
  Walking
  Nordic Walking
  Abnehmen Online
  Fazit
  Gastbeiträge
  Impressum
  Linkbereich
  Nutzungshinweise
   

Jogging - Joggen um abzunehmen

Joggen ist eine Form des Laufsports. Beim Jogging wird in einem dosiertem Tempo die Ausdauer gesteigert.
Regelmäßiges Jogging führt zu einem gesteigerten körperlichen Wohlbefinden. Man fühlt sich gesund, leistungsfähig, ausgeglichen und belastbar.

Das Joggen ist eine ideale Sportart um die menschliche Energiebilanz so zu beeinflussen, das diese negativ wird. Sprich, das der Körper mehr Energie verbraucht als von aussen (durch Lebensmittel) zugeführt wird. Somit ist das Joggen als Sportart sehr geeignet, wenn man abnehmen möchte.

Wie sollte man mit dem Jogging beginnen?
Man sollte es gerade am Anfang nicht übertreiben. Als Neuling kann man z. B. mit 10 Minuten Jogging bei langsamen Tempo beginnen. (Das Tempo sollte so gewählt werden, dass man nicht ausser Atem gerät - man sollte noch sprechen können.) Nach jedem Tag an dem man gejoggt hat, sollte man einen Tag Ruhe einplanen, so dass der Körper sich regenerieren kann. So kommt man auf 3 bis 4 Trainingseinheiten pro Woche.
Wenn man eine gewisse Zeit trainiert hat, bemerkt man schneller als man denkt, eine Leistungssteigerung. (Man könnte viel länger joggen.) Sobald man diesen Punkt erreicht hat, sollte man sich etwas bremsen. So sollte man die Laufdauer von Woche zu Woche nur langsam steigern. (Möglichst nicht um mehr als 10% pro Woche steigern.)
Diese "Drosselung des Ehrgeizes" halte ich für sehr wichtig, da ich persönlich Probleme damit hatte. So bin beim Laufen immer (teils unbewußt) bemüht gewesen, ständig neue persönliche Bestleistungen aufzustellen. Oft war ich dann nach dem Joggen nicht entspannt und ausgeglichen, sondern einfach nur kaputt. Dies hat dazu geführt, dass es für mich nicht gerade leichter wurde, mich später erneut zum Jogging zu motivieren.
Irgendwann habe ich micht entschlossen, mit diesem persönlichem Druck Schluß zu machen - ich habe keine Uhr mehr zum Joggen mitgenommen und bin sehr häufig andere Strecken gelaufen. So konnte ich meine Leistung nicht mehr in Zeit oder Kilometern messen und bin wesentlich entspannter gelaufen, was auch sehr viel mehr Spass gemacht hat. (Und noch macht.)

Was sollte man beachten?
Um zu Joggen braucht man wirklich keine teure Ausrüstung, man muss keine Gebühren zahlen und man muss sich nicht an Termine halten, sondern joggt genau dann, wenn es einem passt.
Zu beachten gibt es jedoch auch etwas:
1. Man sollte nicht am Schuhwerk sparen. Denn mit falschen Laufschuhen kann man sich Schäden an Gelenken und Bändern zuziehen.
2. Wenn man ein gewisses Lebensalter erreicht hat, oder wenn körperliche Schäden vorliegen, sollte man sich unbedingt vor Trainingsbeginn ärztlich durchchecken lassen. Der Arzt kann dann sicherlich auch Auskunft über eine optimale Trainingsintensität geben.

Auch wenn das Joggen wirklich eine tolle Sportart ist, wenn man abnehmen will, ist Jogging als Einstiegssportart nicht für alle zu empfehlen. Wer nicht die körperlichen Voraussetzungen mitbringt, um mit Jogging zu beginnen, der sollte als Alternative einmal 
Walking  in Betracht ziehen. Mit Walking kann man sich ggf. die körperlichen Voraussetzungen erarbeiten, um später mit dem Joggen anfangen zu können.



Linktipp: Gute Infos über Jogging


Partnerseiten:  Metropole -  Matratzen -  Geschenke -  Online Pferde-Börse -  Fahrradshop -  Versicherungen -  Multipower Produkte für Fitness und Ausdauersport